Menü

Podlasien: international und nachhaltig

Für Multiplikatoren im deutsch-polnischen Jugendaustausch fand vom 8. bis 12. Oktober 2012 in Ploski, in der Woiwodschaft Podlasien, der erste Teil des Seminars „Jugend begegnet Zukunft" statt. Die vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk veranstaltete Schulung wurde aus Eigenmitteln finanziert und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) bezuschusst.

Vielfalt und ein gemeinsames Ziel

Ein Musiker, ein Maler, eine Lehrerin, ein Bürgermeister... 23 Multiplikatoren im Alter von 24 bis 65 Jahren fuhren zum Teil mehr als 1000 km, um zu erfahren, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Jugendarbeit umgesetzt werden kann. Mit Jugendlichen arbeiten die Teilnehmenden in unterschiedlichen Einrichtungen, wie Schulen, Vereinen und Stiftungen. Einige kooperieren bereits mit Partnern aus dem Nachbarland, andere lernen sich erst kennen. Die meisten Teilnehmer/-innen sind zum ersten Mal in Podlasien. Ihr gemeinsames Ziel ist es, praktische Methoden kennenzulernen, um Bildung für nachhaltige Entwicklung bei Jugendbegegnungen umzusetzen.

Mitverantwortung und Partizipation

Im Seminar wurden Themen wie Globalisierung, weltweiter Konsum, Herstellung von Gütern, fairer Handel und ökologisches Bewusstseins diskutiert. Die Teilnehmer/-innen berechneten ihren ökologischen Fußabdruck und lernten verschiedene Simulationsspiele und partizipative Methoden kennen.

 

"Die große Entfernung Podlasiens von der deutsch-polnischen Grenze schafft Distanz und ermöglicht es, einen umfassenderen Blick auf das Thema nachhaltige Entwicklung zu werfen. Wenn wir uns aus unserem engen Umfeld lösen, fühlen wir, dass wir gemeinsam verantwortlich für die Zukunft unseres Planeten sind",  erläutert Dr. Steffen Grothe vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk. "Nachhaltige Entwicklung betrifft jeden. Das Seminar versetzt die Teilnehmenden in die Lage, Jugendliche dazu anzuleiten, sich aktiv für eine gemeinsame, bessere Zukunft zu engagieren. Es ist wichtig, dass sich die Inhalte des Seminars später in der einen oder anderen deutsch-polnischen Jugendbegegnung wiederfinden und in konkrete Aktivitäten der Jugendlichen münden. Für das DPJW ist die Partizipation Jugendlicher eines der zentralen Fundamente seiner Arbeit."

 

Der zweite Teil des Seminars findet - ebenfalls in Ploski - vom 16. bis 19. April 2013 statt. Ziel ist die Vorbereitung deutsch-polnischer Jugendbegegnungen zum Thema nachhaltige Entwicklung, die dann im Anschluss an die Schulung umgesetzt werden.

Seite drucken

PROJEKT-KALENDER

logo_ezr_kleiner

160611105536r3c5dbu_logo_kleinklein

logo_un-dekade_kleineroffizielles_projekt_2013_2014_rgb