Drucken  Schließen

Projekte mit Jugendlichen aus drei Ländern

An einer deutsch-polnischen Jugendbegegnung können auch Jugendliche aus einem dritten Land teilnehmen - egal ob aus einem anderen europäischen Land oder einem außereuropäischen. Für die Förderung "trilateraler Jugendprojekte" gelten dieselben Voraussetzungen wie für rein deutsch-polnische Jugendprojekte.

 

Beachten Sie: Internationale Jugendprojekte mit Teilnehmern aus vier oder mehr Ländern können wir leider nicht unterstützen.

Anträge

Den DPJW-Förderantrag können Sie

 

  • entweder online über unser Internetportal OASE
  • oder auf konventionelle Weise stellen, indem Sie das gemeinsame Antragsformular zusammen mit der Anlage „Trilaterales Projekt" elektronisch oder handschriftlich ausfüllen. Antragsformulare zum Downloaden und weitere Informationen zum Ausfüllen des Antrags finden Sie auf

Finanzielle Zuschüsse

  • Die Teilnahme von Jugendlichen und Betreuern aus einem dritten Land können wir über die Programmkosten fördern.
  • Auch an den Reisekosten der Jugendlichen aus dem Drittland können wir uns beteiligen, ab der deutschen bzw. polnischen Grenze zum Veranstaltungsort.
  • Die trilaterale Begegnung selbst können wir aber nur dann umfassend unterstützen, wenn sie in Deutschland oder Polen stattfindet.
  •  Findet die Begegnung in einem dritten Land statt, können wir nur die Reisekosten der deutschen und polnischen Teilnehmer bis zur deutschen oder polnischen Grenze fördern.

 

Mehr Informationen unter Finanzielle Zuschüsse: DPJW-Festbeträge.

Trilaterale Projekte mit Frankreich, Tschechien, Russland und Israel

  • Für die Förderung trilateraler Projekte mit Jugendlichen aus Deutschland, Polen und Frankreich gibt es eine Absprache mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (siehe Download rechte Spalte).
  • Bei Projekten im Drittland fragen Sie bitte bei Tandem, DRJA oder ConAct nach. Hier kann das DPJW nur die deutschen und polnischen Reisekosten bis zur Grenze fördern.

Trilaterale Projekte mit Polens Nachbarn im Osten

Wir möchten verstärkt trilaterale Projekte mit osteuropäischen Ländern fördern. Deshalb haben wir entschieden, die Fördersätze  für deutsch-polnische Jugendbegegnungen mit Belarus, Russland und der Ukraine anzuheben. Für Projekte mit diesen Ländern werden wir für die Reise- und Programmkosten  für die Teilnehmer aus Belarus, Russland und der Ukraine die vollen DPJW-Festbeträge bereit stellen.

 

 

Stellen Sie
Ihren Antrag online!

Wir empfehlen die Antragstellung online, die uns eine schnellere Bearbeitung Ihres Antrages erlaubt.

 

 

 

Kontakt mit den Förderreferaten

Ihre Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Förderreferate, montags bis donnerstags (9-15 Uhr):

 


© Deutsch-Polnisches Jugendwerk