Menü

Ohne uns Sprachmittler läuft nichts! Training zur deutsch-polnischen Kommunikation bei Jugendbegegnungen

Vom 18. bis 22. August 2017 laden Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JuSeV) Fürstenwalde und Instytut Regionalny w Katowicach, Polen, zu einem deutsch-polnischen Training für Sprachmittlung und Kommunikation bei Jugendbegegnungen nach Hirschluch/Storkow ein.

Das Training richtet sich an schon tätige Sprachmittlerinnen und -mittler deutsch-polnischer Begegnungen und Fortbildungen bzw. an alle, die das gerne werden möchten. Voraussetzung ist die fließende Beherrschung beider Sprachen und ein Engagement im deutsch-polnischen Jugendaustausch.

Über das Training

Du hast schon (erste) Erfahrungen als Sprachmittlerin oder Sprachmittler gesammelt oder möchtest sie gerne sammeln und hast einen konkreten Bezug zum deutsch-polnischen Jugendaustausch? Dann kannst Du bei unserem Training  Antworten u.a. auf folgende Fragen finden:

  • Wer bin ich als Sprachmittlerin oder Sprachmittler? Was ist meine Rolle? Wann darf ich mitsprechen und wann nicht?
  • Was bedeutet es, neutral und transparent zu dolmetschen?
  • Wie kann man auf schwierige Kommunikationssituationen reagieren?
  • Wie arbeitet man am besten mit der Leitung einer Begegnung zusammen? Wer ist letztendlich für die Kommunikation verantwortlich: Sprachmittlerin/Sprachmittler oder Teamende?
  • Wie umgeht man am besten (inter)kulturelle Fallen in der deutsch-polnischen Kommunikation?

Das sind auch Deine Fragen, das klingt spannend für Dich? Dann bist du herzlich zu unserem Training eingeladen!

Hintergrund

Bei internationalen Begegnungen spielt die sprachliche Kommunikation zwischen den Teilnehmenden eine besondere Rolle: oft sprechen die Teilnehmenden in ihrer Muttersprache und werden in die jeweils andere Sprache verdolmetscht.

Um gut zu dolmetschen, reichen gute Sprachkenntnisse aber alleine nicht aus, denn Sprachmittlerinnen und Sprachmittler haben eine sehr komplexe Aufgabe: sie erfüllen eine besondere Rolle in Gruppen- und Kommunikationsprozessen und haben die Macht, die Kommunikation in der Gruppe zu steuern. Beim Sprachmitteln muss nicht nur einfach alles in der anderen Sprache wiederholt, manchmal muss auch der kulturelle Hintergrund erklärt oder es muss zwischen zwei Teilnehmenden vermittelt werden.

Programm

Bei dem Training werden verschiedene praktische Übungen von Situationen durchgeführt, die Sprachmittlerinnen und Sprachmittler während Jugendbegegnungen erleben können. Im Programm ist auch Zeit eingeplant, um über Verhaltenskonstellationen und Rollen zu diskutieren, die Teamende und Sprachmittlerinnen und Sprachmittler bei einer Begegnung einnehmen. Außerdem überlegen wir gemeinsam, wie wir als Sprachmittlerinnen und Sprachmittler auf Unterschiede und „Fettnäpfchen“ reagieren können. Bei einem gemeinsamen Ausflug in die Stadt Storkow können alle Teilnehmenden schließlich „live“ bei einer Museumsführung sprachmitteln.

Zielgruppe

Sprachmittlerinnen und Sprachmittler deutsch-polnischer Begegnungen, oder alle, die es werden wollen; Voraussetzung ist die fließende Beherrschung beider Sprachen und ein Engagement im deutsch-polnischen Jugendaustausch.

Veranstaltungsort

Evangelische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch, 15859 Storkow/Mark (ca. 50 km von Berlin), die Unterbringung erfolgt in 2-Bett-Zimmern (Haus der Stille).

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag beträft 70 Euro und umfasst Unterkunft, Verpflegung und Programm (für Teilnehmende aus Polen kann durch unseren polnischen Partner ein Zuschuss zu den Reisekosten gezahlt werden); der geringe Teilnahmebeitrag und der Reisekostenzuschuss sind möglich, weil die Veranstaltung vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert wird.

Seminarsprachen

Deutsch und Polnisch

Anmeldung

Die Anmeldung ist bis zum 15. Juli 2017 online oder schriftlich an: Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V., Geschw.-Scholl-Str. 16, 15517 Fürstenwalde möglich.

Veranstalter

Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JuSeV), Fürstenwalde, und Instytut Regionalny w Katowicach, Polen

Seite drucken

PROJEKT-KALENDER

Kontakt              

 

Klaus Waiditschka

 

Tel.: +49-3361-74777-19

 

E-Mail: international@jusev.de