Drucken  Schließen

Das PolenMobil besucht deutsche Schulen

Das PolenMobil ist deutschlandweit auf Tour. Das gemeinsame Projekt des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk besucht Schulen aller Schulformen im gesamten Bundesgebiet und möchte Lust auf Polen machen. Schon jetzt können sich Interessierte anmelden.

Vorbild FranceMobil

Nach dem Vorbild des FranceMobil, das Schulen in Deutschland besucht, möchte das PolenMobil bei deutschen SchülerInnen und LehrerInnen Interesse für das Land Polen wecken. Im Rahmen von Unterrichtsbesuchen sollen landeskundliche, historische, kulturelle und politische Inhalte zu Polen, die später auch im Unterricht aufgegriffen werden können, vermittelt werden und auf das Land neugierig machen. Auch die polnische Sprache soll den Schüler/-innen auf spielerische Weise nähergebracht werden.

Vorläufiges Einsatzgebiet Schuljahr 2016/17

  • Januar: Brandenburg und Baden-Württemberg
  • Februar: Hamburg und Thüringen
  • März: Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen
  • April: Hessen, Brandenburg
  • Mai: Thüringen und Bayern
  • Juni: Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Bremen
  • Juli:  offen

Anmeldung und weitere Information

Die Anmeldung für einen Besuch erfolgt über die Internetseite vom PolenMobil (dort gibt es auch nähere Informationen rund um das Projekt) oder direkt bei der Ansprechpartnerin Frau Susanne Albani (Email: polenmobil@dpi-da.de) am Deutschen Polen-Institut.

 

Als Schirmherr konnte der Koordinator für die deutsch-polnische Zusammenarbeit, der brandenburgische Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, gewonnen werden.


© Deutsch-Polnisches Jugendwerk