Menü

Eine deutsch-polnische Jugendbegegnung in Danzig im Rahmen des DPJW Programms "Wege zur Erinnerung"

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und das Maximilian-Kolbe-Haus laden vom 2. bis 9. September 2017 zu einem deutsch-polnischen Seminar nach Danzig ein.

mehr

„Die Geschichte beginnt in der Familie“ - ein deutsch-polnisch-ukrainisches Jugendbegegnungsprojekt! Noch wenige freie Plätze!

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen, die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz und die Foundations for Freedom. Ukrainian Action: Healing the Past Programme laden zu einem deutsch-polnisch-ukrainischen Jugendbegegnungsprojekt ein! Es findet vom 3. bis 9. Juli 2017 in Lwiw (Lemberg)/Ukraine, vom 5. bis 11. November 2017 in Oświęcim (Auschwitz)/Polen und vom 18. bis 24. März 2018 in Oldau (Bergen-Belsen)/Deutschland statt.

mehr

"Wer die Toten nicht ehrt, der ehrt nicht das Leben" - Work for Peace: ein deutsch-polnisches Workcamp

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung laden zu einem deutsch-polnischen Workcamp vom 29. Juli bis 12. August 2017 in Kreisau ein.

mehr

Between East and West: deutsch-polnisch-ukrainisches Workcamp

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und Kuratorium Oświaty in Opole laden zu einer deutsch-polnisch-ukrainischen Jugendbegegnung ein! Sie findet vom 23. Juli bis 6. August 2017 in Iwano-Frankiwsk und Niwki bei Opole statt.

mehr

Europamobil geht wieder auf Tour und sucht das Team für 2017

Jedes Jahr besuchen 20 Studierende aus verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten mit einem Bus, dem „Europamobil“, Schulen in einer jährlich wechselnden Region in Europa, um mit Schülern und Schülerinnen Workshops zu europäischen Fragen zu veranstalten. In diesem Jahr findet das Projekt vom 4. bis zum 29. September 2017 im Bundesland Brandenburg in Deutschland statt.

mehr

Schulprojekt: Flucht und Vertreibung. Gespräche mit Zeitzeugen

Im Schuljahr 2016/2017 organisiert das Deutsche Kulturforum östliches Europa für Klassen der Jahrgangsstufen 9 bis 13 an den Schulen eine Begegnung mit Zeitzeugen und Betroffenen zum Thema Flucht und Vertreibung in historischer und aktueller Perspektive. Das Projekt richtet sich an Schulen aller Schulformen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen.

mehr

Seite drucken

PROJEKT-KALENDER